Förderprogramme für energieeffiziente Sanierung und Einbruchschutz

Förderprogramme für energieeffiziente Sanierung und Einbruchschutz

Energiesparende Einbruchschutz Fenster

Für Haus- und Wohnungseigentümer empfehlen wir – vor Durchführung einer Sanierung – sich mit Hilfe einer unabhängigen Energieberatung ein umfassendes Sanierungskonzept erstellen zu lassen.

Ziel dieser Beratung ist es die Wärme- und Stromkosten zu senken, Zuschüsse hierfür kann vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert werden. Um die Förderung kümmert sich direkt der Energieberater. Einen Förderantrag können Sie (z. B. als Hauseigentümer) selbst nicht stellen, sondern nur ein von Ihnen beauftragter Experte, der auch antragsberechtigt ist.

Zusätzlich kann Ihr Projekt durch die KfW gefördert werden, jedoch muss die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen durchgeführt werden, der in der Expertenliste für Förderprogramme des Bundes geführt wird.

Für beide Institutionen, die BAFA und die KfW, finden Sie die antragsberechtigten Berater unter folgendem Portal:

www.energie-effizienz-experten.de

Darüber hinaus finanziert die KfW mit Krediten oder Zuschüsen den Einbruchschutz unter dem Motto: „Mehr Sicherheit für Ihre vier Wände“. Informationen zu den Einzelmaßnahmen wie einbruchshemmende Haustüren und Wohnungstüren sowie einbruchshemmende Fenster und Fenstertüren finden Sie direkt auf der Internetseite der KfW:

KfW Einbruchschutz

Weiterführende Infos rund um die Sanierung und energetisches Bauen finden Sie auch hier:

www.bafa.de/energiesparberatung

www.bundesimmobilien.de

www.check-in-energieeffizienz.de